Authentisch leben – wie Sie faule Kompromisse beenden

Authentizität ist DER Schlüssel für ein zufriedenes Leben. Je echter, ehrlicher und aufrichtiger wir uns und unseren Handlungsspielraum erkennen, desto freier und freudvoller können wir unser Leben gestalten. Davon bin ich überzeugt!

Also, wenn Sie schon ›authentisch leben‹, freut mich das sehr. Täglich treffe ich Menschen, die das (noch) nicht tun.

Gleichzeitig sehe ich, dass immer mehr Menschen Mainstreampfade verlassen und faule Kompromisse beenden wollen.

Ich weiß: Das Leben kann einem ungerecht vorkommen. Gerade, wenn wir unzufrieden sind und andere uns von der Verwirklichung des Traumjobs oder der Erfüllung ihrer Leidenschaften vorschwärmen.

»Wieso können die ›so kompromisslos leben‹, nur ich nicht?«

Diese Frage hat mich früher oft beschäftigt. Nagt sie auch an Ihnen? Dann lesen Sie diesen Artikel und holen Sie sich mein kostenfreies E-Book. Den Zugang dazu finden Sie am Ende des Artikels. Wenn Sie jetzt keine Zeit haben, springen Sie doch einfach direkt dorthin.

In dem Gratis-E-Book erfahren Sie, welche Gedanken und Schritte Ihnen helfen werden, authentischer zu sein.

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die unser Leben grundlegend bereichern.

Leben, arbeiten, sich entwickeln. Im Zusammenleben mit meinem Partner achte ich darauf, dass gemeinsame Entscheidungen unserer beidseitigen Entwicklung entsprechen. Manchmal bringen uns Entscheidungen mehr zusammen, manchmal trennen sie uns – so wie im April 2017.

Als mein langjähriger Geschäftspartner und ich unsere berufliche Trennung bekannt gaben, erhielten wir sehr viele Zuschriften.

Eine Aussage hat die Reaktionen der meisten Menschen auf den Punkt gebracht: ›Es ist so authentisch, wie Ihr die Veränderungen anerkennt, lebt und nach außen zeigt.‹

Dieses Feedback haben wir in den letzten Jahren oft gehört. Was uns zeigt, dass der ehrliche, authentische und echte Selbstausdruck vielen immer (noch) nicht leicht fällt. Warum?

Bei einigen ist es der Wunsch nach Anerkennung, bei anderen die Angst vor Ablehnung. Authentizität geht oft mit Auseinandersetzungen einher. Viele versuchen, diese Erfahrungen zu umgehen.

Gleichzeitig sehen, hören und spüren wir: Je schnelllebiger und digitaler die Welt wird, desto mehr sehnen wir uns alle nach einem Leben, das echt und erfüllend ist. Wo liegt die Lösung?

Lebensenergie: Hinschauen lohnt sich!

Vor einiger Zeit bekam ich von meinem Coach eine bemerkenswerte Karte geschenkt: eine Lebensenergieskala. Auf ihr steht:

  • 100 Prozent Lebensenergie:
    Ist wie fliegen, frisch verliebt.
  • 80 Prozent Lebensenergie:
    Voll leistungsfähig, man erreicht seine Ziele.
  • 70 Prozent Lebensenergie:
    Normal leistungsfähig, es war schon mal besser.
  • 50 Prozent Lebensenergie:
    Man hält durch, aber Spaß macht es nicht mehr.
  • 40 Prozent Lebensenergie:
    Vier bis sechs Stunden leistungsfähig.
  • 30 Prozent Lebensenergie:
    Erschöpft nach zwei Stunden Arbeit, weinen.
  • 25 Prozent Lebensenergie:
    Schwere Erschöpfung, alles wird egal.
  • 20 Prozent Lebensenergie:
    Die Batterie ist leer.

Uwe Albrecht – Arzt und Begründer der Innerwise-Methode – hat diese Lebensenergieskala entwickelt. Er vertritt die Ansicht, dass Menschen bis zu 60 Prozent ihrer Energie nicht zur Verfügung haben, weil sie viele Kompromisse leben!

Mir ist klar: Mit vierzig Prozent Lebensenergie bekomme ich meine Ziele nicht verwirklicht.

Spätestens dann, wenn mir der Spaß an meiner Arbeit verloren geht, nehme ich mir eine Auszeit und setze mich mit mir und meinem Leben auseinander. Spätestens dann prüfe ich meine Entscheidungen – die bewussten und unbewussten. Meist dauert es nicht lange und ich entdecke, was mich schwächt, statt mich zu stärken.

Oft schenken wir dem, was unsere Lebensenergie destruktiv werden lässt, viel zu wenig Aufmerksamkeit.

Wenn wir nicht mehr voll leistungsfähig sind und keine Freude mehr an unserer Arbeit haben, sollten wir innehalten. Wir sollten erkennen:

Alles dreht sich um Kompromisse.

Die Familie hat Erwartungen, Geschäftspartner haben Ansprüche, Freunde haben Wünsche, Soziales erfordert Engagement, …

Unzählige Kompromisse sorgen dafür, dass wir abends nicht mehr wissen, wo unsere Lebensenergie geblieben ist.

Faule Kompromisse sind es, die uns morgens schon so schwächen, dass wir nicht mehr wissen, wo wir die Kraft hernehmen sollen, um den Tag zu überstehen.

Miteinander zu leben ist wundervoll, manchmal aber auch anstrengend.

Wann immer wir unzufrieden sind, wird es Zeit hinzuschauen. Die Auseinandersetzung und Anpassung der unterschiedlichen Bedürfnisse schafft neue Zufriedenheit – ob beruflich oder privat.

Werden wir wesentlich

Gibt es etwas Schöneres, als morgens voller Elan aufzustehen, fokussiert unsere Absichten umzusetzen und abends zufrieden zu Bett zu gehen? Für so einen Alltag brauchen wir ein Leben, das zu uns passt.

»Vergeuden Sie nicht Ihre Zeit damit,
dass Sie das Leben eines anderen leben.
Lassen Sie sich nicht von Dogmen einengen.
Dogmen sind das Ergebnis des
Denkens anderer Menschen.
Lassen Sie nicht zu, dass der
Lärm fremder Meinungen Ihre
eigene innere Stimme übertönt.
Und vor allem haben Sie Mut,
Ihrem Herzen und Ihrer Intuition
zu folgen.«

Steve Jobs

Unzufriedenheit ist ein Geschenk.

Unzufriedenheit lässt uns spüren, dass da noch etwas ist, was gelebt werden will. Sie weist uns darauf hin, dass wir zu viele unnötige Kompromisse leben. Je offenherziger wir mit ihr umgehen, desto schneller erkennen wir, worauf sie uns hinweisen will.

Der Grad Ihrer Unzufriedenheit zeigt an, wie authentisch Sie derzeit leben.

Unzufriedenheit bedeutet aber nicht unbedingt, dass Sie Ihr gesamtes Leben umkrempeln müssen – sie sagt aber, dass Sie sich mal wieder ehrlich mit Ihren wahren Wünschen und Absichten auseinandersetzen sollten.

Wie authentisch sind Sie derzeit?

• Ich bin gnadenlos ehrlich mit mir und anderen.
• Ich sage immer, was ich denke, gleichgültig, wie andere darauf reagieren.
• Ich lüge weder mich noch andere an.
• Ich mache nichts, was mir schadet.
• Ich lebe keine Kompromisse.
• …

Fünf Mal ›ja‹? Dann brauchen Sie nicht weiterlesen.

Ich glaube: Kaum einer von uns schafft es, alle diese Aussagen zu hundert Prozent zu leben. Warum?

Häufig wollen wir andere nicht verletzten, wir glauben, es gäbe einen anderen Moment, in dem unsere Meinung besser passt oder wir spüren, dass unsere Haltung gegenüber einem Thema noch reifen muss, bevor wir uns klar ausdrücken können.

Finden Sie Klarheit über faule Kompromisse:

• Welche Beziehungen belasten mich aktuell?
• Welchen Entscheidungen habe ich zugestimmt?
• Was tue ich, was mir nicht (mehr) entspricht?
• Welche Erwartungen halten mich gefangen (eigene und fremde)?
• Was raubt mir meine Lebensfreude?
• …

Faule Kompromisse rauben viel Energie. Sie unterdrücken unsere Lebenslust und belasten Beziehungen.

Deshalb sollten wir sie sofort beenden, sobald wir sie erkennen.

Schluss mit faulen Kompromissen

Haben Sie Lust bekommen, faule Kompromisse zu erkennen und zu beenden? Konnte ich Sie inspirieren, authentischer leben zu wollen? Dann lassen Sie sich durch vielfältige praktische und erfrischende Impulse unterstützen.

Holen Sie sich das kostenfreie E-Book ›Authentisch, leben – wie Sie faule Kompromisse beenden‹.

Finden Sie mit seiner Hilfe heraus, wie Sie sich von den Dingen lösen, die Ihnen Energie rauben, um Energie für das zu haben, was Sie belebt.

Lesen Sie ganz in Ruhe:

• Wie Sie faule Kompromisse beenden.
• Wieso der Trend zur Authentizität zunimmt.
• Wie Sie erkennen, wie authentisch Sie derzeit sind.
• Wieso das ›perfekte Leben‹ ein Mythos ist.
• Wozu Sie Unzufriedenheit auffordert.
• Was Sie ggf. noch davon abhält, authentisch zu sein.
• Wie eine bewusste Neuausrichtung gelingt.

Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen und Erfolg bei der Umsetzung. Falls nach dem Lesen Fragen auftauchen, können Sie mir gerne eine Nachricht schreiben.

»Vergeuden Sie nicht Ihre Zeit damit,
dass Sie das Leben eines anderen leben.
Lassen Sie sich nicht von Dogmen einengen.
Dogmen sind das Ergebnis des
Denkens anderer Menschen.
Lassen Sie nicht zu, dass der
Lärm fremder Meinungen Ihre
eigene innere Stimme übertönt.
Und vor allem haben Sie Mut,
Ihrem Herzen und Ihrer Intuition
zu folgen.«

Steve Jobs