Mutig den eigenen Weg gehen: Mit Gleichgesinnten geht’s viel leichter!

Ziele erreichen, ist seit Langem ein Megathema. Nicht nur im Beruf, auch im Privatleben. Ich gestehe: Ich selbst – Astrid-Beate -, stand lange Zeit mit diversen Zielerreichungstipps auf Kriegsfuß. Ziele setzen, Pläne machen und mich dann daran abzuarbeiten hat mich nie inspiriert.

Immer wieder habe ich es versucht. Immer wieder bin ich gescheitert. Viele Tipps erschienen mir zu männlich, manipulativ und schwer. Weshalb ich vor vielen Jahren anfing, nach leichteren Wegen Ausschau zu halten.

Wie ist es bei Ihnen: Gehen Sie mit Leichtigkeit Ihren eigenen Weg? Erreichen Sie leicht neue Ziele? Oder finden Sie es schwer, Wünsche zu verwirklichen? Verschwinden die meisten Ihrer Träume im Tagesgeschehen wie Tropfen im Meer? Resignieren Sie immer auf dem Weg zum Ziel?

Dann freuen Sie sich. Dieser Artikel ist extra für SIE geschrieben worden. Wir wünschen uns, dass Sie in Zukunft niemals mehr klein beigeben und Ihre Sehnsüchte aufgeben. Deshalb erzählen wir Ihnen hier, welcher kleine, aber feine Unterschied Ihren ermöglicht, leichter Ihren eigenen Weg zu gehen.

Erkennen Sie:

  1. Warum die meisten Wünsche bisher nie Wirklichkeit werden.
  2. Wie Sie Wünsche leichter, schneller und intelligenter verwirklichen.

Inspiriert, durch eigene Erfahrungen und das Kompaktbuch »Mit Leichtigkeit zum Ziel« von Ulrike Bergmann, beschreiben wir hier, wie Sie Ihren eigenen Weg zu mehr Erfolg und Zufriedenheit finden können.

Wer meint, Ziele zu erreichen, habe ausschließlich mit Disziplin, Durchhaltevermögen und Strategie zu tun, der macht es sich unnötig schwer. Ziele zu erreichen kann Spaß machen. Wieso auch nicht? Schließlich dienen Ziele dazu, das Leben zu bereichern!

Vielfältige Wege zur Verwirklichung von Wünschen haben wir getestet und etwas Großartiges entdeckt: Erfolg kommt selten von allein! (Gemeinschaftsgeist stärkt. Gemeinsam geht’s leichter)

Wann Wünsche Wirklichkeit werden

Vieles, was wir schon lange intuitiv vermuteten, ist im Laufe unserer Coachinglaufbahn nachträglich durch Studien belegt worden. So haben wir uns sehr über die folgenden Zahlen der ›American Society of Training & Development‹, gefreut. Denn sie verdeutlichen, was wir selbst schon oft am eigenen Leib erfahren haben:

Die Wahrscheinlichkeit, ein Ziel zu erreichen, liegt bei …

•    10 % – wenn man eine Idee hat oder hört;
•    20 % – wenn wir bewusst entscheiden, diese Idee anzunehmen;
•    40 % – wenn wir uns entscheiden, die Idee umzusetzen;
•    50 % – wenn wir konkret planen, wie wir die Idee umsetzen;
•    65 % – wenn wir uns gegenüber anderen verpflichten, die Idee umzusetzen
•    95 % – wenn wir anderen Personen eine Art „Überprüfungsvollmacht“ geben.

Erkennen Sie, warum viele Wünsche bisher keine Wirklichkeit wurden? Es reicht nicht, wenn man sich bewusst für etwas entscheidet. Es reicht noch nicht einmal, wenn man damit beginnt, einen Plan zu erstellen, wie man eine Idee umsetzen wird.

Wie sieht es in Ihre Schreibtischschublade aus: Wie viele Pläne liegen darin? Bei vielen Menschen stapeln sie sich.

Haben Sie sich schon mal gefragt: Warum verliere ich kein Gewicht, obwohl ich es mir so sehr wünsche? Warum mache ich wieder keinen Sport, obwohl er mir gut täte? Warum vernachlässige ich schon wieder mein Selbstmarketing, obwohl es für meinen Erfolg wichtig wäre? Warum folge ich nicht meiner Berufung, obwohl sie mir mehr Erfüllung schenken würde? …

Es gibt eine einfache Antwort: weil etwas Entscheidendes fehlt!

Die Chancen Ihre Ziele zu verwerfen und alles beim Alten zu belassen, sind groß, wenn Sie Ihre Wünsche für sich behalten. Selbst wenn Sie sich bewusst entscheiden etwas zu ändern und schon in die Planung gehen, stehen die Chancen auf Verwirklichung 50:50 – also Sieg und Schlappe sind gleichermaßen möglich. Es steht fifty-fifty, ob Sie Ihr Ziel erreichen oder nicht.

Verrückt. Eine winzige Kleinigkeit verändert alles.

Stellen Sie sich das einmal vor: Die Wahrscheinlichkeit Ihre Ziele zu erreichen, steigt fast auf das Doppelte an – auf 95 Prozent -, wenn Sie andere informieren und sich dazu verpflichten Ihre Idee umzusetzen. Ihr Ziel kommt Ihnen entgegen, sobald Sie anderen eine Art »Kontrollfunktion« einräumen.

Das Gute ist: Dabei geht es nicht darum, dass andere Sie kontrollieren. Es geht nicht darum, Druck auf Sie ausüben. Im Gegenteil. Vielmehr festigt dieses Vorgehen Ihre freiwillige Selbstverpflichtung. Sie werden sich selbst gegenüber verbindlicher!

Mastermind

Wünsche leichter, schneller, intelligenter verwirklichen

Ich verrate Ihnen etwas: Dreimal in der Woche Sport zu machen ist für mich leicht geworden, nachdem ich mich dazu einer anderen Person gegenüber verpflichtet habe. Ohne dieses Commitment würde ich wahrscheinlich nicht jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 6:30 Uhr im Fitnessstudio auf dem Crosstrainer stehen.

Acht Kilo abzunehmen wurde für mich leicht, nachdem ich andere ermuntert habe, das Ergebnis zu überprüfen. Ohne dieses Commitment hätte ich wahrscheinlich meine Ernährung nicht so konsequent auf ›High Carb – Low Fat< umgestellt.

Wöchentlich einen Newsletter zu schreiben wird leicht, wenn man sich anderen gegenüber verpflichtet hat und diese Personen als Abonnenten den Versand mitgekommen. Ohne dieses Commitment … Na, Sie wissen schon!

Mit anderen geht’s schneller voran

Menschen, denen gegenüber wir uns verpflichten, unsere Ziele zu erreichen, sind wie Rückenwind beim Fahrradfahren. In die Pedale treten müssen wir immer noch selbst, aber plötzlich kommt Leichtigkeit ins Spiel.

Gleichgesinnte, denen gegenüber Sie Ihre Sehnsüchte offenbaren, sind DER Manifestationsbeschleuniger, um Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen.

Mutig den eigenen Wünschen stellen

Was würden Sie derzeit gerne verwirklichen: ein Buch schreiben, einen Onlinekurs erstellen, Bloggen, Social Media lieben lernen, Achtsamkeit im Alltag etablieren, eine Fremdsprache lernen, Ihre Work-Life-Balance verbessern, Sport machen, Abnehmen, auf Weltreise gehen, Speaker werden, … Wählen Sie, Ihre wahren Wünsche wahrzunehmen. Trauen Sie sich zu träumen. Genießen Sie es, ein Vorhaben zu wählen.

Viele unserer Coachingklienten sind erstaunt, welche Leichtigkeit und Geschwindigkeit plötzlich in die Verwirklichung ihrer Projekte kommt, wenn Sie sich uns gegenüber verpflichtet haben, Ihre Ideen umzusetzen. Plötzlich verschwindet alles Schwere. Plötzlich kommt Lebendigkeit in das Vorhaben. Schwung entsteht!

Gibt es etwas Besseres als Leichtigkeit im Leben? Wohl kaum.

Externe Unterstützung ist großartig. Um weiterzukommen, muss es aber nicht immer ein Coaching sein. Um Ziele zu erreichen, muss man nicht immer einen Profi an der Seite haben. Sorry, liebe Kollegen. Wir wollten Sie jetzt nicht verärgern!

Wir sind nur davon überzeugt: Gute Unterstützung kann auch kostenfrei sein – wenn man es clever anstellt. Wir glauben: Menschen, die genau wissen was sie wollen, können genauso gut mit Gleichgesinnten loslegen – und ihre Ziele im Handumdrehen erreichen.

Gemeinschaftsgeist stärkt

Wir alle kennen das: Ziele motivieren. Hindernisse entmutigen. Wann immer wir Wünsche verwirklichen und neue Ziele erreichen wollen, werden Hindernisse auftauchen. Wie wir mit diesen auftauchenden inneren und äußeren, kleineren und größeren Herausforderungen umgehen können, entscheidet letztlich über die Verwirklichung oder Verwerfung unserer Ideen.

Damit Wünsche nicht wie Seifenblasen zerplatzen, brauchen wir Kraft und Mut, um immer wieder aufs Neue unsere Komfortzone zu verlassen. Wir brauchen das Gefühl, das es nicht egal ist, ob wir weitermachen oder aufgeben. Wir brauchen das Gefühl, das es jemanden interessiert, wie weit wir auf unserem Weg vorangekommen sind. Wir brauchen das Gefühl, das unsere Begeisterung größer ist als alle Blockaden, die sich uns in den Weg stellen.

Wenn Sie schon kurz nach der ersten Euphorie schlappmachen, ist niemandem gedient. Dabei geht nicht nur die Lebenslust in den Keller, sondern auch das Selbstwertgefühl bleibt auf der Strecke.

Die beste Medizin dagegen ist: Ermutigung, Bestätigung und Zuspruch!

Und genau das ermöglicht der Austausch mit anderen. Genau das ermöglichen Unterstützerteams in Form eines ›Tandem‹, ›Erfolgsteams‹ oder einer ›Mastermind-Gruppe‹.

Mastermind

Die Aufgabe so einer Gemeinschaft ist es, Sie dabei zu unterstützen, Ihre Ziele im Blick zu behalten, den Mut zu finden die Komfortzone zu verlassen, mentale Grenzen zu erkennen und behindernde Vorstellungen zu hinterfragen. Die anderen ermöglichen Ihnen, Licht im Dunkeln zu sehen, wann immer Sie sich im Gestrüpp Ihrer Gedanken verloren haben.

Sie haben die Wahl: Tandem, Erfolgsteam oder Mastermind-Gruppe

Sicherlich sucht der Inhaber eines mittelständischen Unternehmens andere Unterstützung als ein Existenzgründer. Sicherlich gewinnen Extrovertierte Ihre Energie in einer anderen Umgebung als Introvertierte.

Aber so unterschiedlich die Ziele von Männern und Frauen, Angestellten, Selbstständigen und Unternehmern auch sind, sie alle können von punktueller Unterstützung und dem kontinuierlichen Austausch mit anderen profitieren.

Wichtig ist, dass Sie die passende Form der Unterstützung für sich finden. Drei Möglichkeiten stellen wir Ihnen hier vor.

Tandem

Sind Sie gerne alleine? Brauchen Sie oft viel Zeit für die Planung und Umsetzung von Neuem? Empfinden Sie Small Talk mühsam und oberflächlich? Bevorzugen Sie Gespräche mit Tiefgang? Dann kann EINE andere Person der beste Weg für Sie sein, um Ihre Wünsche wahr zu lassen.

Wir sehen es immer wieder: Introvertierte, Hochsensible und Hochsensitive erreichen oft Bestleistungen, wenn sie sich durch eine zweite Person unterstützen lassen. Gerade wenn der Austausch mit anderen Menschen viel Energie kostet, kann es sinnvoll sein, dass sich zwei Menschen durch 4-Augen-Gespräche oder 2-Ohren-Telefonate unterstützen. Idealerweise bietet jede Person der anderen etwas, was diese bereichert.

Mastermind

Erfolgsteam

Fühlen Sie sich in kleineren Gruppen am wohlsten? Stärkt Sie die Akzeptanz Ihrer Person dabei, Selbstzweifel zu mindern und Sicherheit aufzubauen? Sprechen Sie lieber im kleinen Kreis über die Dinge, die Ihnen wichtig sind? Dann kann ein Erfolgsteam, bestehend aus 3 bis 5 Personen ein wertvoller Weg für Sie sein, um Ihre Wünsche wahr zu lassen.

Ein Erfolgsteam ist ein kleines persönliches Netzwerk, in dem sich Menschen gegenseitig dabei unterstützen, ihre Ziele zu erreichen und erfolgreicher zu werden. Erfolgsteams gibt es in zwei Varianten. Entweder als selbst organisierte oder von einer Moderatorin oder einem Moderator geleiteten Form.

Mastermind

Mastermind-Gruppe

Fühlen Sie sich auch in größeren Gruppen wohl? Kommen Sie durch Zeitdruck und Deadlines in Schwung? Schätzen Sie Zustimmung und Feedback, zu dem, was Sie tun, und bewirken? Dann kann eine Mastermind-Gruppe, bestehend aus 5 und mehr Personen ein wundervoller Weg für Sie sein, um Ihre Wünsche wahr zu lassen.

Uns gefällt der ursprüngliche Sinn von Mastermind-Gruppen. Sie sind entstanden, um ein erfolgreiches und glückliches Leben zu führen – im Einklang mit der inneren Führung und zum Wohle des Ganzen.

Mastermind

Fazit

Ob Treffen nun online oder offline stattfinden, ist gleichgültig. Ob man sich trifft, um kleinere persönliche Ziele zu erreichen oder um anspruchsvollere Vorhaben oder unternehmerische Visionen zu verwirklichen, ebenfalls. Viel wichtiger ist, dass sich die Teilnehmer gegenseitig dabei unterstützen ihre individuellen Ziele zu erreichen.

Was spricht Sie an: Tandem, Erfolgsteam oder Mastermind-Gruppe? Wie möchten Sie sich unterstützen lassen: online oder offline? Wie oft können Sie sich treffen: wöchentlich, 14-tägig oder einmal im Monat? Wichtig ist, dass Ihr Unterstützungsteam zu Ihnen passt. Wichtig ist, dass der oder die anderen das Beste in Ihnen hervorbringen.

Übrigens: Die Mutmacherin® Ulrike Bergmann, ist der Ansicht, dass Gruppen von vier bis sechs Personen besonders effektiv sind. Probieren Sie es doch mal aus.

Bestehende Erfolgsteams und Mastermind-Gruppen finden

Wenn es schnell gehen soll und Sie gerne auf Bewährtes zurückgreifen, empfehlen wir Ihnen, sich im Internet umzuschauen. Erfolgsteams und Mastermind-Gruppen gilt es schon in vielen Städten. Täglich entstehen neue. Am besten schauen Sie auch in Social Media Portale: Facebook, Xing, Google+, Twitter … Aktive Online-Communitys bieten laufend neue Möglichkeiten.

Tandem, Erfolgsteam, Mastermind-Gruppe selbst organisieren

Sie wollen lieber eine eigene Gruppe ins Leben rufen. Super Idee. Je inspirierender das Team ist, umso leichter erreichen alle ihre Ziele. Beherzigen Sie bitte diesen Tipp: Damit Unterstützertreffen nicht zu Kaffeekränzchen oder Plauderstündchen verkümmern, empfehlen wir drei Dinge:

1. Wählen Sie ein Thema
Welchen gemeinsamen Aufhänger soll Ihr Team haben? Welches gemeinsame Ziel wollen Sie verfolgen? ›Hochsensibilität und Selbstständigkeit‹, ›Familienbetrieb zum Onlineunternehmen entwickeln‹, ›Achtsamkeit im Business leben‹, ›Existenzgründung: Erfolgreich durch das 1. Jahr‹, ›Mein erstes Buch‹, ›Familie und Freiberuflichkeit vereinen‹, … Legen Sie ein Thema fest!

2. Finden Sie verbindliche Mitmacher
Die besten Erfolge erzielen Sie, wenn Sie bei den Treffen oft denken: „So habe ich das noch nie gesehen!“ Am meisten lernen Sie von Menschen, die ganz anders sind, als Sie selbst.

Andersartigkeit belebt und bereichert. Gemischte Gruppen aus Kreativen, Strukturierten, Dominanten und Zurückhaltenden liefern den besten Nährboden für ungewöhnliche Erfolge.

Wichtig ist: Suchen Sie nach toleranten, lösungsorientierten und engagierten Menschen. Alle sollten sich, von Anfang an, den eigenen Zielen und der Gruppe stark verpflichtet fühlen.

3. Entwickeln Sie eine Struktur
Legen Sie mit Ihrem Team gemeinsam nicht nur die Anfangs- und Endzeiten fest, sondern auch den Ablauf der einzelnen Schritte. Eine Person sollte jeweils die Leitung übernehmen. Das muss nicht immer die gleiche Person sein, das kann im Wechsel geschehen.
Kleiner Tipp: Wenn Sie und Ihr Team gerne die Veränderungen, Lernschritte und Erfolge nachvollziehen möchten, empfiehlt sich jeweils ein Protokoll zu erstellen – die Mühe lohnt!

7 Absichten machen den Anfang leichter

Gemeinschaftssinn spielt in unserer Kultur immer noch eine untergeordnete Rolle, auch wenn sich das aktuell etwas ändert. Dabei sehen wir es täglich bei uns und unseren Kunden: Gemeinschaftsgeist stärkt. Mit der Unterstützung durch Gleichgesinnte geht alles sehr viel leichter.

Introvertierte, Hochsensible und Konfliktscheue sind nicht immer so offen für den Austausch mit anderen. Falls auch Sie lieber den Austausch mit anderen meiden, möchten wir Ihnen gerne die folgenden Absichten mitgeben.

Diese sieben Absichten dienen dazu, dass Sie sich entspannter und freudvoller auf die Unterstützung durch andere einlassen können. Wir wünschen Ihnen, dass Sie Ihre Ziele so freudvoll, effizient und reibungslos wie möglich erreichen.

  1. Ich beabsichtige meine Wünsche, Ziele, Visionen mit der Hilfe von anderen zu verwirklichen.
  2. Ich öffne mich für meine eigene Stärke, die mithilfe der anderen gefördert wird.
  3. Ich vertraue auf die Intelligenz der Gruppe, weil mir dadurch eine größere Weisheit zur Verfügung steht.
  4. Ich erziele beste Ergebnisse, weil ich mich mit anderen auf meine Chancen und Ziele konzentriere, statt mich von Hindernissen ausbremsen zu lassen.
  5. Ich entscheide mich, der Gruppe mein uneingeschränktes Vertrauen entgegenzubringen und mich für neue Möglichkeiten zu öffnen.
  6. Ich schätze die Andersartigkeit der Anderen und freue mich über die neue Buntheit in meinem Denken.
  7. Ich bin bereit, jeden der anderen auf dem Weg zu mehr Erfüllung, Erfolg und Zufriedenheit zu unterstützen und mich gleichfalls dabei unterstützen zu lassen.

Probieren Sie doch mal etwas Neues. Sammeln Sie neue Erfahrungen. Wenn Sie noch unsicher sind, was Sie wirklich wollen, schauen Sie doch einfach mal in das Kompaktbuch ›Mit Leichtigkeit zum Ziel‹. Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei, mutig Ihrem eigenen Weg zu folgen!

Bilderquelle: magic.piktochart.com

4 Kommentare
  1. Ulrike Bergmann
    Ulrike Bergmann says:

    Liebe Astrid-Beate,
    herzlichen Dank für diesen inspirierenden Beitrag und die Erwähnung meines Buches.
    Die gegenseitige Unterstützung auf dem Weg zu den eigenen Zielen ist seit 20 Jahren ein zentrales Thema meiner Arbeit und so kann ich das, was Du geschrieben hast, nur bestärken. Ich habe selber aktuell sowohl eine Tandem-Mastermind-Partnerin, mit der ich mich monatlich telefonisch austausche als auch eine Mastermindgruppe, in der wir uns etwa alle sechs Wochen „live und und Farbe“ treffen und uns gegenseitig auf dem Weg bestärken. Beides zusammen hat mir schon viel Ansporn gegeben. Vor allem in herausfordernden Phasen waren diese Gespräche und Anregungen immer wieder der Grund, mit meinen Vorhaben weiterzumachen.
    Herzlichst, Ulrike

    Antworten
    • Astrid-Beate Oberdorf
      Astrid-Beate Oberdorf says:

      Liebe Ulrike,

      diesen Beitrag habe ich sehr gerne geschrieben, weil ich wertschätzenden Austausch unendlich bereichernd finde. Ich freue mich, wenn Deine wertvollen Impulse und mein Beitrag viele Menschen inspiriert, sich mit anderen zusammen zu tun. Gemeinsam sind wir stark. Davon bin ich überzeugt.

      Herzlichst
      Astrid-Beate

      Antworten
  2. Martina Baehr
    Martina Baehr says:

    Liebe Astrid-Beate, lieber Christoph,

    was für ein inspirierender und gehaltvoller Artikel. Eine Rundum-Anleitung, wenn man Unterstützung sucht. Oder die Idee selbst eine solche Gruppe zu initiieren. Wie ihr schon sagt: Gleichgesinnte sind Katalysatoren und Umsetzungshelfer. Damit wir ins TUN kommen. Danke für diesen wertvollen Beitrag

    Martina

    Antworten
    • dieOberdorfs
      dieOberdorfs says:

      Liebe Martina,
      vielen Dank für Dein wertschätzendes Feedback. Ja, ich stimme Dir zu. Für uns Solounternehmer sind Gleichgesinnte eine wertvolle Hilfe, seine gesteckten Ziele nachhaltig zu verfolgen und wirklich zu erreichen. Wie schnell kommt man sonst vom Weg ab und läuft Gefahr sich zu verzetteln.

      Viele Grüße
      Christoph

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.